Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

1011. Magdeburger Herbstmesse: ältestes Volksfest lockt mit Programm für alle Generationen

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 19.09.2022 / 09:04 Uhr von cl/pm
Deutschlands nachweisbar ältestes Volksfest ist endlich zurück: Nach dem Ausfall 2020 und einem „Messe-Funpark“ 2021 startet am Freitag, 23. September 2022 wieder eine ganz normale Herbstmesse. Ein Riesenrad, ein Oktoberfestzelt und zahlreiche weitere Attraktionen erwarten euch. Das teilen die Veranstalter mit.

Es ist seit der Ersterwähnung 1010 die nunmehr 1.011. Herbstmesse, die im Verkauf der Jahrhunderte häufig ihren Namen wechselte. Doch egal, ob man sie „Mauritiusfest“,„Fest der Herren“, „Herrenmesse“, „Magdeburger Messe“ oder „Herbstmesse“ nannte – es war immer ein Ort des Frohsinns, der Belustigung, des Vergnügens, des Handels und des guten Geschmacks. Mit der Erweiterung durch die „Mückenwiesen“ ist es nun auch ein Ort für urige Gemütlichkeit und ausgelassene Stimmung geworden.

In diesem Jahr findet die Herbstmesse vom 23. September bis 16. Oktober statt. Die Eröffnung am Freitag, 23. September (15 Uhr) startet mit einem Gläschen Sekt für alle Eröffnungsgäste auf dem 35 Meter hohen Riesenrad am Eingang. Das eindrucksvolle Karussell bietet zwei Wochen lang einen großartigen Rundblick. Abgelöst wird es ab dem 11. Oktober von einem 12 Meter hohen Nostalgie-Riesenrad, das sich viele Elbestädter sehnlichst wieder nach Magdeburg gewünscht haben, weil es in früheren Zeiten ein Aushängeschild der Messe war.

Der Magdeburger Schaustellerverein VSG selbst bietet viele Attraktionen auf der Herbstmesse - dem größten Volksfest der Elbestadt. So dürfen sich Rummelfans wieder auf die rasante Achterbahn „X Racer“ freuen. Zu den großen Fahrgeschäften gehören „Breakdance“, „Magic“, „Musikladen“, „Soundmachine“, „Südseewelle“, eine Piratenschaukel und zwei Autoscooter. Es gibt ein 7D-Kino und eine „Geisterbahn auf Schusters Rappen“. Die Kinder können sich auf zehn Fahrgeschäfte vergnügen, u.a. Babyschleife, Eisenbahn oder Kettenflieger.

Weiß-blau werden nicht nur am Riesenrad und im Festzelt die bestimmenden Farben sein, sondern auch auf dem Festplatz, der zur besten Oktoberfestzeit leckere kulinarische Verlockungen bietet. Zu ihnen gehören Magdeburger Schmalzkuchen, gebrannte Mandeln, Zuckerwatte, Crêpes, Bratwurst, Weiß-, und Bockwurst, Hendl, Pommes, Langos, Schaschlik, kandierte Früchte und vieles mehr. Der Besuch der Herbstmesse verspricht nicht nur Dirndl-Trägern und Lederhosen-Fans viel Spaß, auch junge Familien können einige schöne Stunden verleben. Ob an Losbuden oder Schießhallen, beim Pfeilwerfen, beim Entenangeln, am Penny-Pusher oder Greifer – der Spaß kommt hier nirgends zu kurz. Traditionell bietet die Herbstmesse an einigen Tagen attraktive Ermäßigungen an.

Dazu gehört der Mittwoch, der als Familientag reduzierte Preise an allen Geschäften bietet. Einmal bezahlen und zweimal fahren ist möglich am 30.09.2022 beim „Tag der SWM“, am 7.10.2022 beim „Tag der Stadtsparkasse“ und am Freitag, 14.10.2022 beim „Tag der MVB“. Der ebenfalls traditionelle Gottesdienst im Autoscooter findet am Sonntag, 9. Oktober, 10.00 Uhr auf dem Autoscooter der Firma Sven Engelbrecht statt.

Der Eintritt zur Herbstmesse beträgt 1 Euro. Ausgenommen sind Kinder bis zu 6 Jahre und alle Oktoberfestbesucher. Im Gegenzug verzichten die Schausteller weitgehend auf Preisanpassungen für ihre Fahrgeschäften – trotz der enorm gestiegenen Energie- und Transportkosten. Montags bleibt die Messe geschlossen, ausgenommen ist der 3. Oktober. Geöffnet ist die Messe dienstags bis freitags ab 15 Uhr, samstags, sonntags und am Feiertag ab 14 Uhr. Übrigens: Einen Flatrate-Tag gibt es zur Herbstmesse nicht – dieser bleibt traditionell der Frühjahrsmesse vorbehalten.

Die Herbstmesse ist eine gemeinsame Veranstaltung der Städtischen Werke Magdeburg (SWM), der Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB), der Sparkasse MagdeBurg und Radio SAW.

Bilder

Quelle: Veranstalter
Dieser Artikel wurde bereits 76 mal aufgerufen.

Werbung