Logo

1.FC Magdeburg verteidigt mit Leidenschaft den 3:2-Auswärtssieg beim Hamburger SV

Sport
  • Erstellt: 23.10.2022 / 16:54 Uhr von os
Was für ein verrücktes Spiel in Hamburg. Der 1.FCM holt mit dem 3:2 (1:0) einen grandiosen und super wichtigen Zweitliga-Sieg beim HSV. In der 1. Halbzeit zeigte Aufsteiger FCM eine sehr starke Begegnung und führte verdient im Volksparkstadion, weil er hinten stabil stand, mutig auftrat und sich nicht versteckte...

Mo El Hankouri belohnte die Blau-Weißen schon nach elf Minuten mit der Führung. Magdeburg-Keeper Reimann musste sich vor der Pause nicht ein einziges Mal auszeichnen. Es lief beim FCM.

Was für ein FCM-Start in die 2.Halbzeit: Baris Atik erhöhte auf 2:0 (51.). Nach Videobeweis zählt das Tor. Der HSV kam zurück. Königsdörffer erzielte den Anschluss (58.). Wenig später lag der Ball wieder im FCM-Tor (61.). Erneut Videobeweis. Aufatmen beim FCM, der Treffer zählte nicht. Was für ein wildes Spiel jetzt.

Ein Schlagabtausch auf dem Rasen. Chancen für den HSV und den FCM. Dann der dritte Videobeweis (82.), wieder zugunsten der Magdeburger. Es gab keinen Hand-Elfmeter für Hamburg. Der HSV warf alles nach vorne und der FCM konterte die Gastgeber im eigenen Stadion aus. Krempicki scheitert nach dem blitzschnellen Konter erst noch an Hamburgs Torwart Heuer Fernandes, doch die Blau-Weißen blieben dran. Der Ball kam zurück zu Krempicki, der die Kugel auf den eingewechselten Rieckmann querlegte.

Dieser muss aus sechs Metern nur noch flach einschieben. Das 3:1, die Entscheidung. Doch der HSV kam zum 2:3 durch Sanne (90.+3). Dramatik pur im Volksparkstadion. Dann jubelte der FCM.

Bilder

Symbolbild, pixabay.com
Dieser Artikel wurde bereits 2.455 mal aufgerufen.

Werbung