Logo

Junges U14 WUM Team sammelt bei der Vorrunde zur Ostdeutsche Wasserballmeisterschaft U14 (OWM) viel Erfahrung

Sport
  • Erstellt: 19.01.2023 / 10:04 Uhr von os
Die Aufregung unter den 15 Jungen und Mädchen der Wasserball Union Magdeburg (WUM) war groß. Unter der Leitung vom Trainergespann Holger Dammbrück und Anna-Marie Stille fuhr das U14 Team (Jahrgang 2009 und jünger) zu ihrem ersten großen Turnier nach Berlin. Dort trafen sich die ausgelosten Mannschaften der Vorrundengruppe 1 (Vorrundengruppe 2 zur gleichen Zeit in Zwickau). Neben den Magdeburgern waren die Teams der SG Neukölln, der Wasserfreunde Spandau 04 sowie der SWV TuR Dresden und der SG Schöneberg Berlin vertreten. Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden mit einer Spielzeit von 4x7 Minuten.

Zudem sind bis zu dieser Altersklasse Mixed-Teams zugelassen. Die Top Clubs wie Spandau, Schöneberg und Neukölln haben darauf weitestgehend verzichtet. Zudem sind diese Mannschaften im Wesentlichen mit Spielern der Jahrgänge 2009/2010 angetreten, während bei der WUM die Jahrgänge 2010/2011 dominierten. Schon mit dem ersten Spiel war klar, dass die sehr jungen Elbestädter aufgrund ihres Alters und der fehlenden Spielerfahrung wenig ausrichten konnten. Obwohl die Magdeburger gleich das erste Spiel gegen die Wfr Spandau 04 5:27 verloren, zeigten die WUM Youngsters hier ihr bestes Spiel. Willi Bastel erzielte hier gleich vier Treffer und ein Tor gelang Tina Larek.

Zudem gelang Leonard Priebe im Spiel gegen die SG Neukölln ein WUM Tor. „Das änderte jedoch nichts daran, dass alle vier Spiele verloren wurden. Es war uns im Vorfeld klar, dass die Gesamtumstände zum größten Teil zu unseren hohen Spielresultaten führen werden. Aber wenn nicht jetzt, wann dann! Je schneller wir unsere Mädchen und Jungen zur Wettkampferfahrung verhelfen und ein Gefühl für den Spielrhythmus vermitteln, desto eher werden wir auch positive Fortschritte erzielen. Trotz der Niederlagen hatten sie Spaß in den Spielen und waren mit viel Ehrgeiz bei der Sache.

Das Team ist durch das Wochenende enger zusammengerückt und hat den nächsten Schritt nach vorn gemacht, auch wenn es nur ein kleiner war“, blickt WUM Trainer Holger Dammbrück auf das von der Wasserball Landesgruppe Ost und der SG Schöneberg bestens organisierte Turnier zurück. Schon im Juni 2023 können die WUM Youngsters zeigen, was sie gelernt haben, denn dann stehen in der OWM U14 die Spiele um die Plätze sieben bis neun an. Hier treffen die Elbestädter dann erneut auf das Team der Wfr. Spandau 04. Aus der Vorrundengruppe zwei kommt die Mannschaft des SC DHfK Leipzig dazu.

Bilder

Quelle: WUM
Dieser Artikel wurde bereits 1.244 mal aufgerufen.

Werbung