Logo

Frank Hengstmann steht jetzt im Goldenen Buch von Magdeburg

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 08.02.2024 / 11:05 Uhr von rg/pm
Der Magdeburger Kabarettist Frank-Erich Hengstmann hat sich gestern in das Goldene Buch der Landeshauptstadt Magdeburg eingetragen. Oberbürgermeisterin Simone Borris hatte den Ehrengast im Kreise seiner engsten Vertrauten im Alten Rathaus empfangen, um seine Verdienste um die Kulturlandschaft Magdeburgs anzuerkennen und seine künstlerische Lebensleistung zu würdigen, teilte ein Stadtsprecher mit.

„Viele Jahrzehnte hat Frank Hengstmann das kulturelle Geschehen in Magdeburg geprägt und war mit seiner Kunst ein fester Bestandteil des Abend- und Freizeitprogramms vieler Magdeburgerinnen und Magdeburger. Damit hat er entschieden dazu beigetragen, das Kabarett als Kunstform in Magdeburg zu erhalten und zu fördern. Bei seinen Auftritten hat er auf seine unnachahmliche und komische Weise der Gesellschaft den Spiegel vorgehalten und sich kritisch den Begebenheiten in der Stadt und in der Welt genähert“, würdigte Oberbürgermeisterin Simone Borris sein künstlerisches Schaffen.

Die Oberbürgermeisterin hat den Ehrengast sowie seine Familie und engsten Unterstützenden gestern im Adelheidfoyer des Alten Rathauses empfangen. Nach der Begrüßung und festlichen Ansprache durch Simone Borris trug sich Frank Hengstmann in das Goldene Buch der Landeshauptstadt Magdeburg ein. Der gebürtige Magdeburger bedankte sich herzlich für diese besondere Würdigung durch seine Geburts- und Heimatstadt.

Künstlerisches Schaffen von Frank Hengstmann
Geboren am 5. Januar 1956 in Magdeburg fand Frank-Erich Hengstmann recht früh den Weg auf die Bühne. Im Alter von fünf Jahren trat er erstmals im Kinderkabarett „die Kritiküsschen“ von Vater Erich Hengstmann auf. Später gründete er sein erstes Jugendensemble „die Spottniks“.

Während seiner Karriere als Kabarettist war er in verschiedenen Solo-, Duo- und Ensembleprogrammen auf den Bühnen der Region zu sehen sowie als Moderator im DDR-Fernsehen und beim MDR. Dem Magdeburger Publikum ist Frank Hengstmann unter anderem auch durch gemeinsame Projekte mit seinen Söhnen Tobias und Sebastian bekannt. 2008 gründeten sie den Spielbetrieb „…nach Hengstmanns“ im Breiten Weg 37.

Bilder

Foto: Landeshauptstadt Magdeburg, Laura Thümler
Dieser Artikel wurde bereits 200 mal aufgerufen.

Werbung