Logo

Rainer Fineske zu Gast im Opernhaus

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 08.02.2024 / 12:05 Uhr von rg/pm
Am Dienstag ist der Präsident des Richard-Wagner-Verbandes International Rainer Fineske zu Gast im Magdeburger Opernhaus. Wie eine Theatersprecherin mitgeteilt hat, wird er ab 18.30 Uhr einen Vortrag halten, bei dem es um einen historischen Abriss zu den Richard-Wagner-Verbänden und ihre Beziehungen zum Festspielhaus und der Familie Wagner geht.

Der Vortrag führt in rund 75 Minuten durch die Geschichte der Richard-Wagner-Verbände seit 1872 und knüpft auch an die Entstehung des Magdeburger Verbandes 1909 an. Als derzeitiger Präsident des Richard-Wagner-Verbandes International verfügt Rainer Fineske über eine reiche Auswahl an Bildern der Gründungszeit, zu politisch-kulturellen Persönlichkeiten aus der Entstehungszeit der Verbände von 1872 bis in die Gegenwart.

Herr Fineske behandelt anhand dieses spannenden Materials nicht nur die Frage, welche Personen und wann diese Gründungen mit all ihren Wandlungen stattgefunden haben, sondern auch, wie sich die politische und kulturelle Situation im Laufe der letzten 150 Jahre in den Ortsverbänden, im Festspielhaus wie auch bei den Mitgliedern der Familie Wagner verändert hat.

Rainer Fineske war 14 Jahre Vorsitzender des Richard-Wagner-Verbandes Berlin-Brandenburg und ist seit 2019 Präsident des Richard-Wagner-Verbandes International. Der Richard Wagner-Verband Magdeburg freut sich sehr, den Präsidenten in Magdeburg am Todestag von Richard Wagner begrüßen zu können.

Der Abend soll zudem der weiteren Vernetzung, Kontaktaufnahme zu anderen Wagner-Verbänden und der Vorbereitung von Veranstaltungen in Magdeburg dienen. Insofern sind alle Mitglieder des Wagner-Verbandes wie auch andere Interessierte herzlich eingeladen!

Der Eintritt ist frei. Aber der Verband freut sich vor Ort über eine Spende für einen Sessel im Wagner-Theater Riga, dessen Restaurierung der Wagner-Verband Magdeburg mit unterstützen möchte.

Bilder

Foto: Nicole Eggeling
Dieser Artikel wurde bereits 74 mal aufgerufen.

Werbung