Logo

Einschulung zum Schuljahr 2025/2026: Kinder bis zum 1. März 2024 über das Serviceportal Schule anmelden

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 09.02.2024 / 08:05 Uhr von rg/pm
Kinder, die bis zum 30. Juni 2025 das sechste Lebensjahr vollendet haben, werden mit Beginn des Schuljahres 2025/26 schulpflichtig. Die Anmeldung des Kindes an der zuständigen Grundschule muss bis zum 1. März 2024 erfolgen, so eine Sprecherin des Bildungsministeriums. 

Dafür kann das Serviceportal Schule Sachsen-Anhalt (SPS-LSA) des Ministeriums für Bildung von den Sorgeberechtigten genutzt werden. Darüber sind die Schulträger und die Grundschulen entsprechend informiert worden.

Bildungsministerin Eva Feußner: „Das Serviceportal Schule markiert einen wichtigen Schritt hin zu einer digitalisierten Bildungsverwaltung. Durch die Nutzung dieser benutzerfreundlichen Plattform können Sorgeberechtigte ihre Kinder für die Einschulung zum Schuljahr 2025/2026 einfach, schnell und sicher anmelden. Dies trägt nicht nur zur Effizienzsteigerung bei, sondern ermöglicht auch eine frühzeitige Planung für die Schulen und Schulträger. Das Portal erleichtert die Kommunikation zwischen Schulen, Sorgeberechtigten und Schulträgern erheblich.“

Das SPS-LSA ermittelt für das jeweilige Kind die zuständige Grundschule anhand der im Portal hinterlegten Adressdaten und der für diese Adresse bestehenden Schulbezirksregelung. Das SPS-LSA informiert die öffentliche Grundschule über die Online-Anmeldung und dann die Sorgeberechtigten, wenn die öffentliche Grundschule die Anmeldung bearbeitet und bestätigt hat. Termine für Aufnahmegespräche in der Schule können ebenfalls über das Portal vereinbart werden. Darüber hinaus können auch Interessenbekundungen zur Aufnahme an eine Schule in freier Trägerschaft abgegeben werden.

[Hier] geht es zum SPS-LSA.

Hintergrund:
Das Serviceportal Schule Sachsen-Anhalt bietet Sorgeberechtigten und zukünftig auch Schülerinnen und Schülern den Zugang zu digitalen Dienstleistungen aus dem Bereich Schule und Bildung. Eine stetige Erweiterung des Serviceportals erfolgt im Zusammenspiel mit der Entwicklung des Bildungsmanagementsystems Sachsen-Anhalt (BMS-LSA).

Beim BMS-LSA handelt es sich um eine Software, die alle schulischen Verwaltungsvorgänge bündeln wird. Hauptziel des Einsatzes von BMS-LSA ist die Bereitstellung eines Informations- und Verwaltungssystems, um administrative Aufgaben im Schulwesen Sachsen-Anhalts effizient und zukunftsfähig lösen zu können.

Mit der Software soll eine Entlastung der Schulen, Behörden, Schulträger und weiterer Akteure im Schulwesen durch Vereinfachung und effektiver Gestaltung der administrativen Prozesse gelingen. So wird die Erledigung der Verwaltungsaufgaben verschiedener Nutzergruppen (Schulen, Schulaufsicht, Schulträger) innerhalb eines landeseinheitlichen IT-Systems möglich sein.

Das BMS-LSA wird zu spürbaren Entlastungen bei den Verwaltungsaufgaben an den Schulen und in den Verwaltungen führen, so dass sich Lehrkräfte und Schulleitungen stärker auf die pädagogischen Fragen des Schulalltags konzentrieren können.

Bilder

Symbolbild, Quelle: pixabay.com
Dieser Artikel wurde bereits 156 mal aufgerufen.

Werbung