Logo

112 – die Rufnummer, die Leben rettet

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 11.02.2024 / 08:05 Uhr von rg/pm
Heute ist der Europäische Tag des Notrufs 112. Dass die Notrufnummer auch in der gesamten Europäischen Union zu erreichen ist, ist jedoch nicht allen bekannt, so eine Sprecherin des Innenministeriums. Ziel des Aktionstages ist es deshalb, die lebensrettende europaweit gültige Notrufnummer noch bekannter zu machen. 

Staatssekretär Klaus Zimmermann: „Die Notrufnummer 112 muss jeder kennen, um in Notsituationen schnell Hilfe von Feuerwehr und Rettungsdienst zu bekommen. Im vergangenen Jahr haben allein im Landkreis Harz die speziell geschulten Kolleginnen und Kollegen in der Leitstelle mehr als 45.000 Anrufe entgegengenommen und bewertet. Ihre Entscheidungen müssen schnell und richtig sein – schließlich retten sie so Menschenleben. Deshalb ist es umso wichtiger, dass diese Telefonnummer für akute Notfälle freigehalten wird und unnötige Anrufe vermieden werden.“

Wann sollte die 112 angerufen werden?
Die Rufnummer 112 ist für Notfälle, bei denen ein Krankenwagen oder die Feuerwehr kommen muss. Immer dann, wenn z. B. dringend ein Arzt benötigt wird, es einen schweren Verkehrsunfall gab oder ein Gebäude brennt, dann ist die 112 die richtige Nummer. Für allgemeine Informationen, Verkehrsmeldungen oder gar den Wetterbericht gibt es andere öffentliche Telefonnummern und Informationsquellen. Jeder sollte sich bewusst sein, dass durch einen unnötigen Anruf das Leben anderer gefährdet werden kann, die tatsächlich dringend Hilfe benötigen.

Was passiert, wenn die 112 gewählt wird?
Jeder Anruf wird entgegengenommen und beantwortet. Je nach Situation wird das Anliegen an die Feuerwehr und oder den Rettungsdienst weitergeleitet. Anrufer müssen sich identifizieren, damit derselbe Notfall nicht doppelt gemeldet wird. Dafür werden sie aufgefordert, ihren Namen, ihre Adresse und ihre Telefonnummer zu nennen. Die Kollegen am Notruf werden die Anrufer im Ernstfall bis zum Eintreffen der Helfer telefonisch begleiten und teils Anweisungen geben, um die Situation vor Ort zu meistern.

Entstehen Kosten, wenn die Notrufnummer gewählt wird?
Nein. Die Notrufnummer ist kostenfrei. Sollte die 112 irrtümlich gewählt werden, dann bitte nicht auflegen – sondern mitteilen, dass alles in Ordnung ist. Sonst muss gegebenenfalls ein Rettungsdienst losgeschickt werden, um zu prüfen, ob ein Notfall vorliegt.
Menschen, die die Rufnummer missbräuchlich benutzen und sich einen Scherz erlauben, machen sich strafbar und können den daraus resultierenden Einsatz der Rettungskräfte in Rechnung gestellt bekommen.

Hintergrund:
Der Notruf 112 wurde im Jahr 1991 eingeführt und ist inzwischen in 44 europäischen Ländern die offizielle Notrufnummer. Seit 2009 wird jedes Jahr am 11. Februar der Tag des Europäischen Notrufs begangen, um die Rufnummer über die jeweiligen Landesgrenzen hinweg bekannter zu machen.

Über die im September 2021 bereitgestellte Notruf-App Nora können Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Notfall ebenfalls schnell und einfach erreicht werden. Die App ermöglicht es u. a. auch Menschen mit eingeschränkter Sprach- und Hörfähigkeit Kontakt zu den Leitstellen aufzunehmen.

Bilder

Symbolbild, Quelle: pixabay.com
Dieser Artikel wurde bereits 80 mal aufgerufen.

Werbung