Logo

Wo soll’s grün werden?

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 13.05.2024 / 11:05 Uhr von rg/pm
Derzeit werden die Häuschen an den Haltestellen der Magdeburger Verkehrsbetriebe modernisiert. Ein Teil von ihnen soll dabei mit Gründächern ausgestattet werden und so für ein besseres Klima vor Ort sorgen, teilte ein MVB-Sprecher mit. Die Fahrgäste sind jetzt gefragt, welche Haltestellen eine „Grünkur“ erhalten sollen. 

Insgesamt 35 Haltestellen werden ab dem kommenden Jahr nach und nach mit bepflanzten grünen Dächern ausgestattet. Damit soll ein Beitrag zum Klima- und Artenschutz vor Ort geleistet werden, denn die Gründächer dienen als natürlicher Wasserspeicher, fangen Feinstaub auf und fördern die Biodiversität – sind also für Bienen und Insekten gut. Und ganz nebenbei sehen sie auch noch gut aus.

Bevor die Umrüstung losgehen kann, sind die Fahrgäste der MVB gefragt: Welche Haltestelle braucht mehr Grün? Mit einer Online-Abstimmung können aus den 50 vorgeschlagenen Standorten drei Favoriten ausgewählt werden. Die Umfrage ist [hier] zu finden und endet am 31. Mai 2024.

Die Ausstattung der Haltestellen mit einem Gründach erfolgt dann ab 2025.

Hintergrund
Die Landeshauptstadt Magdeburg hatte die Außenwerberechte für 15 Jahre neu ausgeschrieben und gleichzeitig die Bewirtschaftung und Vermarktung der Häuschen an Haltestellen der MVB geregelt. Die Firma Ströer ist alter wie neuer Partner und stattet seit 2023 sukzessive alle Haltestellen mit neuen Wartehallen aus. Im Rahmen des Vertrags werden 35 Stück davon mit bepflanzten Dächern ausgestattet.

Die MVB hat eine Vorauswahl mit insgesamt 50 Standorten für die „Gründach“-Haltestellen getroffen. Aspekte wie bauliche Umsetzbarkeit, Stadtumfeld und Stadtteilvielfalt wurden dabei berücksichtigt.

Bilder

Quelle: MVB
Dieser Artikel wurde bereits 69 mal aufgerufen.

Werbung