Logo

Humanas hat eingeladen - Tag der offenen Baustelle

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 06.06.2024 / 08:05 Uhr von ar
Am „Tag der offenen Baustelle“ konnten Besuchende den neuen Humanas-Wohnpark in Magdeburg-Diesdorf besichtigen, der Ende 2024 eröffnen soll. Traditionell haben zudem die Geschäftsführung des Pflegeunternehmens, der zukünftige Pflegedienstleiter und Oberbürgermeisterin Simone Borris gemeinsam die Zeitkapsel versenkt.

Zahlreiche Interessierte sind am vergangenen Dienstag zur Baustelle des neuen Humanas-Standortes in den Erika-Fuchs-Weg 16 nach Magdeburg-Diesdorf gekommen, um sich einen ersten Eindruck machen zu können. Beim Besichtigen der Räumlichkeiten hatten die Besuchenden die Möglichkeit, erste Gespräche mit dem Humanas-Team zu führen und Fragen rund um das Wohnen und Arbeiten bei Humanas beantwortet zu bekommen.

„Derzeit ist der Innenausbau in unserer sogenannten ‚Wabe‘, dem Kernstück des Wohnparks, in vollem Gange und das erste von drei Reihenhäusern steht“, erklärt Projektmanager Jan Lämmerhirt. „Beim zweiten Reihenhaus wird am Ende der Woche die Bodenplatte gegossen und beim dritten beginnen die Erdarbeiten für die Bodenplatte in der nächsten Woche.“

Besonderer Höhepunkt war zudem das traditionelle Vergraben der Zeitkapsel mit Magdeburgs Oberbürgermeisterin Simone Borris, Dr. Jörg Biastoch und Fabian Biastoch von der Humanas-Geschäftsführung sowie dem zukünftigen Pflegedienstleiter Ricky Gruß.
„Ich bin sehr froh, dass es Unternehmen wie Humanas gibt, die sich um die Menschen kümmert und hier haben sie ihre eigenen vier Wände, das ist noch einmal etwas Besonderes“, so Borris, die Diesdorf zudem viel Entwicklungspotential zusagte.
„Wir haben rund 5,5 Mio. Euro in den Standort investiert und freuen uns darauf, dass sich Ricky und sein Team hier gut einleben und Kooperationen in der Gemeinde knüpfen“, ergänzte Humanas-Chef Fabian Biastoch. Die Inbetriebnahme ist noch für dieses Jahr geplant.

Seit Anfang 2024 wird am neuen Wohnpark in Magdeburg-Diesdorf gebaut, dem vierten Standort von Humanas in der Landeshauptstadt. Insgesamt entstehen in den vier Gebäuden 28 Einzimmer-Appartements und 28 Zweizimmerwohnungen, die barrierefrei und mit Terrasse bzw. Balkon sowie eigenem Bad ausgestattet sind. Das Konzept ermöglicht den Menschen aus der Gemeinde, glücklich und selbstbestimmt in ihrer Heimat zu leben, auch wenn sie auf Hilfe angewiesen sind.
Die hybride Wohnform bietet der Bewohnerschaft mehr als das klassische stationäre Pflegeheim und dies, mit niedrigeren Eigenanteilen. Der ambulante Dienst sowie die Tagespflege von Humanas können nicht nur von der Bewohnerschaft, sondern auch von Ortsansässigen außerhalb des Wohnparks genutzt werden.

Humanas betreibt in ganz Sachsen-Anhalt 21 Wohnparks, in denen die Bewohner in einer innovativen Wohnform leben. Die Einraumwohnungen sind dabei die Alternative zu einem klassischen Pflegeheim, wo in den eigenen vier Wänden eine Rund-um-die-Uhr-Pflege gewährleistet ist. Daneben bietet das Familienunternehmen aus Colbitz (Landkreis Börde) barrierefreie und altersgerechte Zweiraumwohnungen in den Wohnparks an. Auch dort ist eine Rund-um-die-Uhr-Pflege möglich.

Bilder

Simone Borris vergräbt gemeinsam mit Humanas-Gründer Dr. Jörg Biastoch (2.v.r.) und Humanas-Geschäftsführer Fabian Biastoch (r.) sowie Pflegedienstleiter Ricky Gruß (l.) die symbolische Zeitkapsel (Quelle: Humanas)
Interessierte im Gespräch mit Referentin Melanie Ruppe beim „Tag der offenen Baustelle“ im Humanas-Wohnpark Magdeburg-Diesdorf (Quelle: Humanas)
Ein Blick auf die Baustelle (Quelle: Humanas)
So werden die Einraumwohnungen aussehen (Quelle: Humanas)
Dieser Artikel wurde bereits 290 mal aufgerufen.

Werbung