Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Verdacht auf Brandstiftung: Keller und Auto in Flammen

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 21.09.2022 / 07:05 Uhr von cl/pm
Am vergangenen Montag kam es im Stadtgebiet von Magdeburg zu zwei Bränden. Brandstiftung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, wie eine Polizeisprecherin mitteilt. Ein Keller und ein Auto standen dabei in Flammen. Nun sucht die Polizei Zeugen:

Gegen 11.30 Uhr wurde die Polizei über einen Kellerbrand eines Mehrfamilienhauses in der Felgeleber Straße informiert.
Beim Eintreffen der Beamten war das Feuer bereits gelöscht. Vermutlich versuchten unbekannte Personen einen, im Hausflur befindlichen, Zeitungsstapel in Brand zu setzen. Bei dem Brand wurde niemand verletzt.

Gegen 23 Uhr meldete ein Zeuge, dass es in der Lübecker Straße Ecke Kastanienstraße zu einem PKW-Brand gekommen sein soll.
Das Feuer konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr zügig gelöscht werden. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Skoda. Weitere Fahrzeuge wurden bei dem Brand nicht beschädigt.

Zum jetzigen Zeitpunkt der Ermittlungen kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich in beiden Fällen um Brandstiftung handeln könnte.

Die Kriminaltechnik der Polizei sicherte Spuren an den jeweiligen Tatorten. Des Weiteren wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Polizei sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit in der Nähe aufgehalten haben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat oder den Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich unter 0391/546-3295 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

Bilder

Symbolbild, Quelle: pixabay.com
Dieser Artikel wurde bereits 61 mal aufgerufen.

Werbung